Navigation
Ihr Warenkorb ist noch leer!

Bikewächter per Handy

Zurück

Produktinformation:

Artikelnummer: 1034 Kategorie:
Dieses Alarmhandy bietet die optimale Lösung zur Motorrad und KfZ-Überwachung. Über die LBS-Ortung können Sie ein gestohlenens Fahrzeug detektieren.
127,00

inkl. ges. MwSt. 19%, zzgl. Versand

Verfügbarkeit: Sofort versandfertig, Lieferzeit 48h

In den Warenkorb
Beschreibung

Bikewächter



Dieses Alarmhandy bietet die optimale Lösung zur Motorrad und KfZ-Überwachung. Über die LBS-Ortung können Sie ein gestohlenens Fahrzeug detektieren.

 

Bei dem BIKEWÄCHTER Alarmsystem handelt es sich um ein spezielles Alarmhandy mit integriertem
Sensor, der bei Erschütterungen oder Bewegungen des Motorrades einen Alarmanruf auslöst.
Die Ansprechempfindlichkeit des Bewegungssensors ist einstellbar und kann somit an die individuellen
Bedürfnisse angepasst werden. Durch den eigenen Geräteakku kann dieses Alarmsystem
unabhängig vom Fahrzeugbordnetz betrieben werden, wodurch eine zusätzliche Verkabelung nicht
notwendig ist. In Alarmbereitschaft ist dabei der Betrieb mit einer Akkuladung über mehrere Monate
gegeben, wodurch sich dieses Alarmsystem auch hervorragend für die Langzeitüberwachung eignet.
Die Scharfschaltung erfolgt durch einen Anruf und kann dabei aus beliebiger Entfernung zum
Fahrzeug vorgenommen werden. Für die Inbetriebnahme wird lediglich eine Telefonkarte benötigt
und das Mobiltelefon des Anwenders, um einen Alarmanruf zu empfangen und die Scharfschaltung durchzuführen.
 

 

Und so funktioniert der Bikewächter im Detail
 

Für die Inbetriebnahme legen Sie eine Telefonkarte in das Alarmhandy, speichern die Rufnummer
von Ihrem Mobiltelefon ab und stellen nach Bedarf die Ansprechempfindlichkeit des
Bewegungssensors über die Tastatur des Alarmhandys ein. Danach installieren Sie das
eingeschaltete Alarmhandy z.B. im Ablagefach unter der Sitzbank. Zur Scharfschaltung rufen Sie das
Alarmhandy mit Ihrem Mobiltelefon an. Mit dem ersten Klingelsignal schaltet sich das Alarmhandy
sofort AUS und ist jetzt scharfgeschaltet. Wird das Motorrad bewegt, schaltet sich das Alarmhandy
automatisch EIN und wählt sofort mit dem Einbuchen in das Telefonnetz, die zuvor
einprogrammierte Rufnummer von Ihrem Mobiltelefon. Sobald Sie den Anruf erhalten, lehnen Sie
diesen einfach ab. Das Alarmhandy ist jetzt eingeschaltet und im unscharfen Zustand, wodurch
erneute Bewegungen keine Auswirkungen haben. Wenn Sie jetzt eine Fahrt unternehmen, bleibt das
Alarmhandy während der ganzen Fahrt eingeschaltet. Mit Beendigung der Fahrt, rufen Sie das
Alarmhandy erneut an, um dieses wieder scharf zu schalten, wobei sich das Alarmhandy wieder
ausschaltet. Wird das Alarmhandy über die Gerätetaste ausgeschaltet, ist die Alarmfunktion
deaktiviert.


 

Die Betriebsdauer mit dem Geräteakku
 

Im scharfgeschalteten Zustand hat der Bikewächter mit max. 0,28mA !, eine sehr geringe Stromaufnahme, wodurch dieses System auch hervorragend für die Langzeitüberwachung
geeignet ist. Die daraus resultierende Akkustandzeit von mehreren Monaten bei einer Akkuladung,
erfordert dabei keinen zusätzlichen Anschluss an die Fahrzeugbatterie. Die Betriebsdauer des
Akkus verringert sich mit den Zeiten, in welchen der Bikewächter unscharf geschaltet ist.